Grenzen existieren nur in Gedanken

Jeden Tag schöpfen wir und erschaffen wir uns neu. Jeden Tag könnten wir andere und vor allem neue Wege beschreiten, sofern wir das wollten.
Scheitern tut es nicht an den Möglichkeiten, denn bildlich gesehen steht jeden Tag die ganze Welt für uns offen. Vielmehr begegnet man bei Entscheidungen seinen Ängsten und dem Thema Unsicherheit. Dabei spielt sich hierbei vielerlei im Kopf ab und basiert meist auch noch auf den Erfahrungen und Meinungen anderer. So wurden wir schon als Kind geprägt mit Dingen ,,das ist nicht gut“, ,, das ist gefährlich“. Ohne je selbst die Erfahrung gemacht zu haben, vertraute man auf das Gesagte. Man folgte den Meinungen der Eltern, Lehrern oder auch gern selbst ernannten Experten. Weil einer eine schlechte Erfahrung machte, treten meist 100 hinter diese Meinung und versuchen gar nicht erst selber zu erforschen.
Dabei gibt es kein RICHTIG und kein FALSCH. Eine vermeintlich schlechte Erfahrung kann für jemand anderen ein Segen sein. Fehltritte führen einen oft erst zum Erfolg. Auf Erfahrungen baut sich unser ganzes Leben auf. Erst durch die Erfahrung gelangen wir zu unserer Weisheit und unserem Können. Man weiß nicht eher, ob man etwas kann, wenn man es nicht versucht hat. Man weiß nicht eher ob ein Weg FÜR EINEN SELBER „gut“ ist, wenn man ihn nicht gegangen ist.
Sollten wirklich große Ängste vorhanden sein, so hat man die Möglichkeit in Gedanken alles durchzuspielen und sich in sein Vorhaben hineinzufühlen. Man wird bemerken, dass man auf diese Weise mit Gefühlen in Kontakt kommt, die einem unbewusst am Gehen hindern.
Was wäre, wenn man Fehltritte macht?
Was für Konsequenzen könnten entstehen?
Wie könnte es im schlimmsten Fall ausgehen?
Wäre es wirklich so schlimm, wenn man scheitert?
Spricht bei meinem Vorhaben mein Herz oder ist es doch mein Verstand, welcher der Meinung ist, ich müsse das tun?
Oder ist es gar die Sorge, was andere von einem Denken werden?
etc.
Im genauen Betrachten wird man bemerken, das vieles gar nicht so schlimm ist, wie man DENKT. Und wie bei allem gilt auch hier, die Gefühle sind der Schlüssel zu allem. Deshalb löse man die Gefühle, welche einen nach unten ziehen, damit die schönen einem Türen öffnen mögen. ALLES IST MÖGLICH

Bianca

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Grenzen existieren nur in Gedanken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s