Archiv | Juni 2015

Weder Planet noch Bevölkerung können so weiter machen wie bisher

neu-28

Die Welt befindet sich in einer Grunderneuerung. Wenn wir derzeit in die Welt schauen sieht man viele Dinge, die auf einem Seilakt sich befinden. Auf der anderen Seite herrscht viel Chaos.
Mehrere berühmte Prophezeihungen deuten darauf hin, dass der Zeitpunkt für den nächsten großen Entwicklungsschritt unserer Spezies gekommen ist.
Eine dieser Prophezeihungen kommt von den Hopi Indianern, wo es heißt:
,,Es wird eine Zeit kommen, in der man das Wasser aus den Bächen nicht mehr trinken kann. Dies kündigt eine Phase der großen Reinigung an. In dieser Phase werden die Völker schwere Prüfungen durchstehen müssen, um sich von den zerstörrerischen Einflüssen zu reinigen, von jenen sie befallen wurden. Für jene, die verstehen, was geschieht, und diese Zeit der Reinigung nutzen, wird es eine Phase der Freude sein. Für jene aber, die an ihrer alten Weltsicht und Lebensweise festhalten, wird es eine Zeit großen Leids sein.“

Ich habe mir zur Aufgabe gemacht, bei diesem Verstehen mitzuwirken.
Für den Verstand wird das Lebens nie einen Sinn ergeben. Man wird es nur verstehen können, wenn man es aus der Sicht der Seele betrachtet und dieses annimmt und aktzeptiert. Seele, das ist mein liebstes. Ich stehe mit meiner in sehr engem Kontakt. Sie leitete mich durch meine Umbrüche. Mir ist der Weg der Dunkelheit bekannt.
Vieles ist in einem Sterbeprozess. Es ist allein heilsam zu wissen, das Tod niemals Ende bedeutet. Das trifft auf alles zu was existiert. Kein Mensch, kein Tier, keine Pflanze kann getötet werden. Nichts stirbt. Der Tod ist stets ein Prozess der ein Leben verwandelt.
Verstorbene vermissen wir schrecklich, doch für sie ist es Freude. Es bedeutet aber nicht, seinem Leben einem Ende zu setzen. Die Seele hat sich stets Aufgaben genommen, die erfüllt werden müssen. Wenn sie diese Aufgaben absolviert, erzeugt sie mitschöpferische und perfekte Umstände für ihre Weiterreise. Durch den Verstand können diese Umstände nicht künstlich erzeugt werden.
Mutter Erde ist einem schlimmen und bedrohlichen Zustand. Der Mensch trägt dazu groß bei. Es wird ganz deutlich sichtbar, das weder Planet noch die Bevölkerung so weiter machen kann wie bisher. Und das wird auch nicht. Weshalb nun die große Wandlung eingeleitet wurde. Alles verändert sich, damit es fortbestehen kann. Wenn jeder aktiv seine Rolle bei dieser Veränderung spielt, gibt es keinen Grund zur Furcht.
Die Ursachen liegen nicht in der Politik, oder sonst wo im Außen. Wir sind nicht die Opfer, wir sind die Erschaffer dieser Äußeren Umstände.
Wenn wir die Ebene einbeziehen, auf der es entstanden ist, können wir im handumdrehen neues erschaffen.